abgasskandal

EuGH erklärt Abgasreinigungs-Software in Dieselmotoren für illegal

Erfolgschancen für Klagen gegen verschiedene Autohersteller steigen weiter!

Eine umstrittene Software, welche bei Zulassungsverfahren von Fahrzeugen zum Einsatz kommt, wurde für illegal erklärt. Eine Entscheidung, welche großen positiven Einfluss auf die Erfolgsaussichten für Klagen gegen Autohersteller hat. Der EuGH (europäischer Gerichtshof) entscheidet für alle Mitgliedsstaaten der EU bindend. Das bedeutet, alle österreichischen Gerichte, kleinen Bezirksgerichte, Landes- und Oberlandesgerichte und auch der Oberste Gerichtshof Österreichs (OGH) müssen sich daran halten.

Wie funktioniert die besagte Abgasreinigungs-Software?

Bevor ein Fahrzeug auf den Markt kommt, müssen die Abgaswerte getestet werden. Fahrzeughersteller haben aber eine illegale Software entwickelt, welche zwischen realen Fahrbedingungen und einem Zulassungstest unterscheiden kann. Außerdem passt die Software die Emissionswerte (Schadstoffausstoss) für das giftige Stickoxid (NOx) an – Die NOx-Emissionen werden beim Abgastest verringert, auf der Strasse wird die Abgasreinigung aber reduziert bzw. komplett abgeschalten.

Wie haben Fahrzeughersteller manipuliert?

Zur Abgasreinigung bei Fahrzeugen ist es nötig, ein Ventil zur Abgasrückführung einzubauen. Diese steuert die Menge des Abgases, welches nocheinmal verbrannt wird. Dadurch mindern sich die Emissionswerte, das Auto wird sauberer. Dieses Ventil zur Abgasrückführung wurde nun von den Herstellern aber so gesteuert, dass es erkennt, ob das Auto einen Test absolviert, oder normale Fahrbedingungen auf der Strasse fährt. Beim normalen Fahrbetrieb arbeitet daher das AGR-System (Abgasrückführungssystem) nicht oder nur teilweise, dh bei bestimmten Aussentemeraturen (Thermofenster). Somit waren die NOx-Werte massiv überhöht. Die Folgen: die Umwelt wird zusätzlich belastet. Der Fahrzeugbesitzer betrogen.

EuGH entscheidet: Verhinderung von Verschleiss ist kein Argument für eine Abschaltung der Abgasreinigung

Dies legt nun die Frage nahe, warum solche Ventile, welche die Abgasrückführung steuern können überhaupt legal sind. Es gibt bestimmte Ausnahmen, wann eine Abschalteinrichtung erlaubt ist. Beispielsweise, wenn der Motor vor plötzlichen außergewöhnlichen plötzlichen Schäden geschützt werden muss. Um keinen Platz für „Schlupflöcher“ wie bisher zu lassen, hat die EuGH für alle EU Staaten bindend entschieden, dass die Verminderung von Verschleiß oder Verschmutzung kein Argument ist, welches eine Abschaltvorrichtung rechtfertigt.

Nur Fahrzeuge von VW im Abgasskandal betroffen?

In dem Ermittlungsverfahren, welches zur aufsehenerregenden Entscheidung des EuGH führte, geht es lt. den veröffentlichen Dokumenten um ein Unternehmen „X“, welches Fahrzeuge in Frankreich vertreibt und mit Hilfe der Software manipuliert hat. Mittlerweile hat aber VW sich öffentlich dazu bekannt, dass es sich dabei um VW-Fahrzeuge, dh. Fahrzeuge aller Marken von VW, also AUDI, VW, SEAT, SKODA, PORSCHE handelt.

Aber auch Mercedes, BMW uvm. verwenden diese Abschalteinrichtungen. Vermutlich sind sogar Benzinfahrzeuge und vor allem HYBRID-Fahrzeuge ebenfalls betroffen. Gerade bei den teuren HYBRID-Fahrzeugen wiegt ein derartiger Betrug besonders schwer. 

Welche Folgen hat die EuGH-Entscheidung im Abgasskandal?

In diesem Beitrag finden Sie eine ausführliche Prognose von Abgasanwalt Moser.

Die Pressemitteilung des EuGH finden Sie hier.

Hotline mehrkostenfrei:

+43 (0) 676 / 76 28 761

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Frau Eva K.
Weiterlesen
Ich fühlte mich gehört, bestärkt und insgesamt sehr gut beraten. Danke!
DI Eric K.
Weiterlesen
Absolutely competent and committed, and on top fair on costs, …a reliable partner in Austria
Familie Otto J.
Weiterlesen
Wir fühlen uns stets kompetent, professionell und mit viel Herz betreut!
Peter J., Hotelier
Peter J., Hotelier
Weiterlesen
Auch in Zeiten von Covid19 und der Krise steht RA Martin Moser uns bei und stellt für uns die nötigen Anträge bis zum Verfassungsgerichtshof, damit wir für unseren Verdienstentgang entschädigt werden. Danke!
Josef S, Taxiunternehmer, Paznaun
Josef S, Taxiunternehmer, Paznaun
Weiterlesen
Corona - Keine Touristen, keine Taxibusse mehr....mit Hilfe von RA Moser können wir die BU-Versicherung klagen, die die Covid19 Krise nicht als als Versicherungsfall anerkennt und nicht zahlt!
Roman S., Musiker und Schauspieler
Roman S., Musiker und Schauspieler
Weiterlesen
Die Corona Krise trifft auch uns: wir haben derzeit kein Einkommen mehr. Über die Beratung durch Anwalt Moser haben wir aber erkannt, wie er eventuell für uns Ersatzahlungen erreichen kann!
Hans W. VW Bus Fahrer
Hans W. VW Bus Fahrer
Weiterlesen
Als ich meinen T 6 kaufte, war ich der Meinung, mit Ad blu usw sei der Abgasbetrug beendet. Leider Irrtum! Anwalt Moser klagte rasch und VW ist gerade jetzt zu Konzessionen bereit.
Nikolaus H.
Nikolaus H.
Weiterlesen
Mein persönlicher Mercedes Abgasskandal: meine Rechtsschutzversicherung wollte die. Klage gegen Mercedes nicht decken. Rechtsanwalt Moser hat aber erreicht, daß doch gedeckt wurde!. Danke!
Voriger
Nächster